Nobody reads your fucking blog…

Vor einigen Minuten habe ich unfassbaren Herzschmerz erfahren, ich könnte mich nun wunderbar darüber auslassen, aber das ist zu früh, denn gerade bin ich einfach nur entsetzt, traurig, wütend und furchtbar enttäuscht.

Mit feigen Worten (jedes einzelne liest sich wie eine Ohrfeige) nach wochenlangen Rätselraten meinerseits und dem sehr erwachsenen Rat seinerseits doch zu Chillen, habe ich nun den Weg des Entliebens vor mir. Jemanden gehen zu lassen, der einem dieses eine Gefühl geschenkt hat, ist hart. Aber ich weiß nun auch, dass ich Besseres verdient habe und ich mich habe blenden lassen. Eine Erfahrung dazu gewonnen. Shit happens! Kopf hoch und neu sortieren.

Die Frage, die mich nun quälen wird: Wie konnte sich mein Herz/mein Gefühl so sehr täuschen? Aber dieser Frage muss ich mich nicht heute stellen. Heute dürfen die Tränen Party feiern bis sie umfallen. Ab morgen heißt es dann: weiter machen, vergessen, Gefühle los werden, wieder erwachsen seintun!

Und viele traurige Lieder hören:

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s